„Behüte euch Gott!“

Sr. Renate Pesl steht am Ambo in der Pfarrkirche St. Martin in Aulendorf
(Foto: Privat)

Liebe Gemeinde,
mit diesem bayrischen Gruß möchte ich mich aus meinem aktiven Dienst in den (Un-)Ruhestand verabschieden. Vielleicht erinnern sich manche von Ihnen, dass ich anfangs dieses Jahres über meine Veränderung informiert habe. Nun ist es soweit. Zum 31. Juli 2020 beende ich meinen offiziellen Dienst in der Diözese, der vor genau 40 Jahren mit meinem Studium in Freiburg begann.

Danach trat ich meine erste (und dritte) Stelle als Gemeindereferentin in Berkheim an der Iller an. Dazwischen war ich in Rot an der Rot tätig und seit September 2007 nun in Aulendorf. Es waren bewegte und bewegende Jahre, in denen ich viel erleben und erfahren konnte. Dafür bin ich von Herzen dankbar. Hätte ich z. B. Buch geführt, wie viele Kinder ich in all den Jahren zur Erstkommunion vorbereitet und begleitet habe, es wären mehr als 1.200 Kinder, allein die Hälfte (627) davon in Aulendorf.

Danke für alle Begegnungen – in persönlichen Gesprächen,

aber auch in den verschiedenen Bereichen meiner Tätigkeit. Sie haben ermöglicht, dass mir (und auch Sr. Ursula) Aulendorf sehr schnell zur Wahl-Heimat geworden ist. Wir freuen uns, weiterhin in der Gemeinde zu wohnen und mit Ihnen allen Leben und Glauben zu teilen.

Leben bedeutet immer auch Wandel und Veränderung. Es tut gut, zwischendurch innezuhalten und sich neu zu orientieren. So werde ich mir in den nächsten Monaten eine schöpferische Pause gönnen und bin selbst gespannt, was sich daraus ergibt.

Was ich heute schon weiß und in den vielen Jahren immer wieder erfahren durfte: Egal, wo ich bin, ich werde geführt. Das ist der Grund, warum ich Gott an erster Stelle DANKEN möchte und die Gemeinde einlade, mit mir zusammen einen Dankgottesdienst zu feiern am Samstag, 25. Juli 2020 um 18.00 Uhr (und am Sonntag, 26. Juli um 9.00 Uhr und 10.30 Uhr)
in St. Martin, Aulendorf

Ihre/Eure Sr. M. Renate Pesl