„Zusammen sind wir Heimat“

Menschen, die vor Krieg, Gewalt und Armut fliehen, suchen in Deutschland eine neue Heimat. Eine offene Gesellschaft lebt von der Vielfalt. Gleichzeitig ist die Integration der Zugewanderten eine Herausforderung für alle Beteiligten. Den Zugewanderten eine Chance auf eine neue Heimat zu geben - dazu lädt die diesjährige Caritas-Kampagne ein.

In Aulendorf wurden hierzu, mit Hilfe der Caritas Flüchtlingsarbeit, bereits konkrete Rahmenbedingungen geschaffen: Nach der Gründung des Integrationsbeirates nimmt der Hofgartentreff als Familien- und Integrationszentrum immer konkretere Züge an. Parallel hierzu schreitet die Wohnraumoffensive der Caritas voran und konnte schon die ersten Wohnungen an Flüchtlingsfamilien vermitteln.

„Zusammen sind wir Heimat.“
Mit dieser Aussage seiner Jahreskampagne 2017 möchte der Deutsche Caritasverband (DCV) zur Auseinandersetzung über Vorstellungen von Heimat und über das Zusammenleben in Vielfalt anregen. Heimat steht für eine Sehnsucht nach Vertrautheit und Geborgenheit. Das Gefühl von Heimat entsteht in personalen und sozialen Bindungen, zeigt sich in der Sprache oder in Bräuchen und Festen. Heimat trägt so auch zur Identität eines Menschen bei. Nicht allein die geografische Herkunft oder eine vorgefundene homogene Kultur prägen Heimat.
Es gilt, Heimat immer wieder aufs Neue zu finden und sich zu Eigen zu machen. Sie ist dabei nie „fester Besitz“ der Mehrheitsgesellschaft, sondern kann dort entstehen, wo Menschen ihre eigene Geschichte erleben und ihre persönlichen Erfahrungen machen.

 

Sie sind herzlich eingeladen auch finanziell dazu beizutragen.
50% der Spende bleibt für die Arbeit in unserer Gemeinde.
Spendenkonto: Kath. Kirchenpflege, KSK Ravensburg,
IBAN DE25 6505 0110 0055 2015 55, BIC SOLADES1RVB,
Stichwort: Caritas-Sammlung 2017.