Ehrenamtliche Ordner/in gesucht!

Seit Mittwoch, 13. Mai können auch in unserer Kirchengemeinde öffentliche Gottesdienste unter Einhaltung der Hygienevorschriften, die in der Anordnung des Bischofs enthalten sind, gefeiert werden. Die Teilnehmerzahlen pro Gottesdienst werden mit 71 Personen begrenzt sein. Damit wir die Einhaltung der notwendigen Vorschriften gewährleisten können, brauchen wir engagierte ehrenamtliche Männer und Frauen, die einen Ordnungsdienst vor und während des Gottesdienstes übernehmen können. Ohne solche Ordner/in darf kein Gottesdienst stattfinden. So komme ich auf Sie zu mit dieser Anfrage für diesen Dienst. Es werden Hinweise geben, was der/die Ordner/in machen soll.
Die möglichen Gottesdienste sind am
a. Am Samstag um 18.00 Uhr
b. Am Sonntag um 9.00 Uhr und 10.30 Uhr
c. Dienstag und Donnerstag um 19.00 Uhr
d. Mittwoch und Freitag jeweils um 9.00 Uhr
Ich werde mich freuen, wenn Sie für diesen Dienst Zeit hätten. Bitte melden Sie sich einfach im Pfarrbüro über Telefon oder per e-Mail.

Öffentliche Gottesdiente ab 06. Juli 2020

Liebe Gemeinde,
Seit Montag, 06. Juli gibt es neuerliche Lockerungen für die Öffentlichen Gottesdienste.
Dies ist aber nur möglich, wenn die notwendige Infektionsschutzmaßnahmen gewährleistet sind und alle TeilnehmerInnen sich an die Regeln halten. Die folgenden Empfehlungen – auf Anordnung von Bischof Gebhard Fürst mit lokaler Anpassung - sollen uns nicht erschrecken, sondern uns dienlich sein, damit wir uns gegenseitig schützen, miteinander beten und feiern können. Vorläufig und mit schrittweisem Einstieg möchten wir in unserer Gemeinde die Gottesdienste gestalten.
1.    Gottesdienstort wird die Pfarrkirche St. Martin sein
2.    Gottesdienstzeiten:
       a.    Am Samstag um 18.00 Uhr
       b.    Am Sonntag um 9.00 Uhr und 10.30 Uhr
       c.    (Montag – Keine Eucharistiefeier!!)
       d.    Dienstag und Donnerstag um 19.00 Uhr
       e.    Mittwoch und Freitag jeweils um 9.00 Uhr

3.    Die Sonntagspflicht bleibt trotz dieser neuen Möglichkeiten bis auf weiteres ausgesetzt. Die Gebete und Gottesdienste in der häuslichen Gemeinschaft und über die digitalen Medien sind weiterhin möglich.

4.    Es wird nur eine begrenzte Zahl von Mitfeiernden bei allen Gottesdiensten geben können. Entsprechend des Mindestabstands von zwei Metern von allen Seiten können in unserer Pfarrkirche nur 99 Personen gleichzeitig mitfeiern.

5.    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Personen mit Krankheitssymptomen nicht an den Gottesdienst teilnehmen können.

6.    vorheriger Anmeldung für die Teilnahme am Gottesdienst ist nicht mehr notwendig:

7.    Auch beim Betreten und beim Verlassen der Kirche ist ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten. Für einen geschützten und reibungslosen Laufweg in der Kirche achten Sie bitte auf die Hinweise und Markierungen in der Kirche.

8.    Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Gottesdienstbesucher wird empfohlen.

9.    Bitte nehmen Sie Platz nur an den markieren Sitzplätzen. Die Mitglieder einer Familie dürfen zusammensitzen.

10.     Es werden zwei bis drei Ordner/innen für jeden Gottesdienst im Einsatz sein. Dazu suchen wir immer noch ehrenamtliche Männer und Frauen, die aber nicht zur Risikogruppe (nach den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts) gehören. Wir wären sehr dankbar, wenn Sie im Pfarrbüro telefonisch oder per Mail Ihre Bereitschaft bekunden würden. Sie werden vor dem ersten Dienst gut eingeführt.

11.     Gemeindegesang (d.h. gemeinsamer Gesang aller Mitfeiernden) ist nicht möglich, da gemeinsames Singen einer größeren Gruppe von Personen ein besonderes Infektionsrisiko birgt. Es wird nach Möglichkeit ein Kantor/ eine Kantorin oder eine kleine Schola bis vier Personen uns im Gottesdienst begleiten.

12.     Zum Kommunionempfang wird es noch einmal in der Kirche Hinweise geben. Jedoch empfehlen wir Ihnen und laden Sie herzlich ein, in dieser Zeit auch die Geistliche-Kommunion „Augenkommunion“ zu praktizieren.  Mund- und Kelchkommunion finden nicht statt. Beim Kommunionempfang soll jegliche Berührung vermieden werden.

13.     Die Krankenkommunion ist durch Angehörige möglich. Bei Bedarf melden Sie sich rechtzeitig im Pfarrbüro.
 
14.     Das Weihwasserbecken bleibt weiterhin leer.

15.     Die LektorInnen, KommunionhelferInnen und MinistrantenInnen bekommen gesondert Informationen über Ihren Dienst.
 
16.    Über mögliche Gottesdienste im Freien (z.B. Fronleichnam…) werden wir Sie rechtzeitig informieren. Die Teilnehmerzahl für den Gottesdienst im Freien ist auf 100 festgelegt. Zusammenkünfte und Feste nach den Gottesdiensten im Freien sind nicht möglich.

17.    Die Feier der weiteren Sakramente und besondere Gottesdienste
a. Taufen sind inzwischen als Einzeltaufen in der Pfarrkirche mögliche. Bezüglich Termin nehmen Sie bitte Kontakt auf mit dem Pfarrbüro.
b. Die Erstkommunionfeier können am 18. Oktober (Klassen 3a +3c + Kinder in den auswärtigen Schulen) und am 25. Oktober(Klassen 3b +3d) stattfinden. Nähere Infos werden Ihnen Ende Juli mitgeteilt.
c. Die Firmvorbereitung ist voraussichtlich ab September geplant. Die Firmung soll am Samstag 28. November Nachmittag
stattfinden (unter Vorbehalt der Änderung).
d. Das Sakrament der Versöhnung – Beichte – ist unter Einhaltung der Hygienevorschriften und mit vorheriger Anmeldung möglich.
Aufgrund der Vorgaben kann sie nicht im Beichtstuhl, sondern in einem Beichtzimmer stattfinden. Der Beichtvater wird Ihnen den Ort mitteilen. Für seelsorgliche Gespräche können Sie das Pastoralteam kontaktieren.
e. Krankensalbung ist in dringenden Situationen möglich. Dabei müssen die geltenden Hygienevorschriften eingehalten werden.
f.    Es empfiehlt sich die Trauungen zu verschieben. Sollen Trauungen gefeiert werden, gelten die Rahmenbedingungen wie für andere Gottesdienste.
g.Sterbesegen: ein von unserer Diözese entwickelte „Sterbesegen“ kann in Notsituationen in Anspruch genommen werden. Auch Angehörige können den Sterbesegen spenden. (Vorlage liegen in der Pfarrkirche oder sind auf der Homepage zu finden. ha-iv.drs.de/fileadmin/user_files/119/Dokumente/Konzepte_bis_2016/flyer_sterbesegen.pdf
h. Beisetzungen können ab sofort mit maximal 50 Teilnehmer/innen gefeiert werden. Trauergottesdienste – wir empfehlen eine
Wortgottesfeier - sind unter Einhaltung der Hygienevorschriften möglich.
 i.„Kinderkirche“, wäre unter Einhaltung von Hygienebestimmunge im Saal des Gemeindehauses parallel zu Eucharistiefeier wieder möglich. Die Verantwortlichen bekommen gesondert Informationen.

18.     Das Pfarrbüro und die Kirchenpflege sind bis auf weiteres nur telefonisch oder über E-Mail erreichbar.

Wir wollen mit kleinen Schritten den Einstieg in die „Normalität“ wagen. Es ist ein wohlwollender Versuch. Ich hoffe auf Ihr Verständnis und Ihre Mitgestaltung in dieser eingeschränkten Zeit. Bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße Ihr Pfr. P. Anantham Antony SVD