Infoblatt_Anmeldung_Gottesdienst_Datenschutz 2020

Kontaktdatenerfassung

Gemeindeleben in der Corona-Zeit (Stand:23.10.2020)

Liebe Gemeinde,

die Fallzahlen der Infizierten nehmen Bundesweit zu. Wir sind in der Pandemiestufe 3 in Baden-Württemberg. Die Gesundheit aller ist uns weiterhin sehr wichtig. Die Gestaltung des gemeinschaftlichen Lebens ist auch weiterhin gewünscht. Um diese Wünsche angemessen realisieren zu können, sind wir alle aufgerufen, unseren Alltag und Festtage, mit besonderer Aufmerksamkeit und Achtung zu gestalten. In diesem Schreiben können wir Sie über die neue Regelung und Hinweise für diese Zeit informieren mit der Bitte um Beachtung und Umsetzung. 

1.    Die Gottesdienstzeiten an Sonntagen ab dem 01. November sind wie folgend geändert:
Samstag 18:00 Uhr, Sonntag um 9:00 Uhr und um 11:00 Uhr. Die Sonntagspflicht bleibt trotz dieser neuen Möglichkeiten bis auf weiteres ausgesetzt. Die Gebete und Gottesdienste in der häuslichen Gemeinschaft und über die digitalen Medien sind weiterhin möglich.

2.    Es wird nur eine begrenzte Zahl von Mitfeiernden bei allen Gottesdiensten geben können. Entsprechend des Mindestabstands von 1,5 Metern von allen Seiten können in unserer Pfarrkirche nur 101 Personen(zusätzlich das Ministerium am Altar und die Schola) gleichzeitig mitfeiern. Personen, die in häuslicher Gemeinschaft leben und Familienmitglieder, die in gerader Linie miteinander verwahnt sind (Großeltern, Eltern Kinder) werden nicht getrennt. Jede/r Teilnehmer/in muss einen Sitzplatz haben, Stehplätze sind nicht möglich.

3.    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Personen mit Krankheitssymptomen nicht an den Gottesdienst teilnehmen können.

4.    Auch beim Betreten und beim Verlassen der Kirche ist ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten. Das pünktliche Ankommen in der Kirche für den Gottesdienst erleichtert den Ordnungsdienst.

5.    Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Gottesdienstbesucher ab 6 Jahren ist Pflicht. Dies gilt für den gesamten Verlauf des Gottesdienstes. Der Zelebrant bzw. der Vorsteher oder der die Vorsteherin des Gottesdienstes tragen die M-N-Bedeckung nur zum Einzug/Auszug, zur Kommunionspendung. Lektorinnen und Lektoren sowie Kantorinnen und Kantoren müssen während des Sprechens/Singens keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.

6. Die Teilnehmererfassung in allen Gottesdiensten/Veranstaltungen ist verpflichtend. Wir bitten alle TeilnehmerInnen der Gottesdienste /Andachten und Gebete Ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer schon zu Hause aufzuschreiben (dafür, wenn Sie mögen, liegen die Vorlage am Bücherstand aus, die Sie mitnehmen können) und dies in eine dafür bereitgestellte Box im Eingang der Kirche einzuwerfen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Die Daten werden für 28 Tage in geeigneter Form aufbewahrt. Wir bitten um Verständnis, wenn die Sitzplatzkapazität ausgeschöpft ist, dass wir Ihnen keinen Zutritt gewähren können. Bitte beachten Sie die Anweisung der Ordnungsdienste.

7. Gemeindegesang:  Leider ist das gemeinsame Singen im Gottesdienst nicht möglich.  In Gottesdiensten können bis zu 8 Schola- bzw. Chorsänger*innen eingesetzt werden, wenn der Mindestabstand untereinander von 2 Meter zur Seite und 3 Meter in Singrichtung eingehalten werden kann.   Diese Regelungen gelten auch für Kirchenkonzerte.

8.     Die Krankenkommunion ist durch Angehörige möglich. Bei Bedarf melden Sie sich rechtzeitig im Pfarrbüro.

9.    Die Feier der weiteren Sakramente und besondere Gottesdienste
a. Einzel-Taufenin der Pfarrkirche sind wieder möglich. Für die Terminanfrage melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.
b. Die Firmvorbereitung beginnt am 17. Oktober. Die Firmung soll am Samstag, 28. November stattfinden.
c. Das Sakrament der Versöhnung – Beichte – ist unter Einhaltung der Hygienevorschriften und mit vorheriger Anmeldung möglich.
Aufgrund der Vorgaben kann sie nicht im Beichtstuhl, sondern in einem Beichtzimmer stattfinden. Der Beichtvater wird Ihnen den Ort mitteilen. Für seelsorgliche Gespräche können Sie das Pastoralteam kontaktieren.
d. Krankensalbung ist in dringenden Situationen möglich. Dabei müssen die geltenden Hygienevorschriften eingehalten werden.
e.Sterbesegen: ein von unserer Diözese entwickelte „Sterbesegen“ kann in Notsituationen in Anspruch genommen werden. Auch Angehörige können den Sterbesegen spenden. (Vorlage liegen in der Pfarrkirche oder sind auf der Homepage zu finden. ha-iv.drs.de/fileadmin/user_files/119/Dokumente/Konzepte_bis_2016/flyer_sterbesegen.pdf
f. Beisetzungen können ab sofort nur mit maximal 100 Personen im Freien gestaltet werden. In der Aussegnungshalle sind 20 Sitzplätze vorhanden. Weiterhin sind Trauerfeiern (Wortgottesfeier) unter Einhaltung der Hygienevorschriften möglich.
 i.„Kinderkirche“,die in Räumen des Gemeindehauses parallel zu Eucharistiefeiern gefeiert wird, ist wieder möglich.
j. Demnächst können wir wieder mit den Schülergottesdiensten beginnen.

10.     Das Pfarrbüro und die Kirchenpflege sind in den Öffnungszeiten wieder unter Einhaltung der Hygienische Vorschriften besuchbar.

11.    Dieses Jahr findet kein gemeinsamer Martinsumzug am 11. November statt.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte gerne ans Pfarrbüro.
Ihnen allen wünsche ich eine gesunde Zeit und Gottes Segen. Bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße
Ihr
P. Anantham Antony SVD
Pfarrer