Krankensalbung

Jesus lässt uns auch dann nicht allein, wenn wir krank und verzagt sind. Gerade dann möchte er ganz bei uns sein!

Wie das Öl bei der Krankensalbung unter den Gebeten des Priesters in die Haut des Kranken "einzieht", so zieht die Kraft Gottes in die Seele ein. Der Kranke kann erfahren, dass Gott ihn liebt, dass er ihm die Gesundheit des Leibes schenken möchte, und sogar noch mehr: die ewige Herrlichkeit des Himmels.

Leider hat man früher von "Letzter Ölung" gesprochen, sodass manche Leute dieses Sakrament gleich mit dem Sterben in Verbindung bringen. Das ist ein böses Missverständnis!

Bei der Krankensalbung spricht der Priester: "Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich, in seiner Gnade richte er dich auf!" Das Sakrament bewirkt also das "Aufrichten", und oft kann man es erleben, dass jemand nach der Krankensalbung auch körperlich wieder gesund wird.

Jährlich feiern wir in der Pfarrkirche einen Gottesdienst mit Krankensalbung.

Was ist die Krankensalbung?

Ihr Ansprechpartner

Katholisches Pfarrbüro
Hauptstr. 29 
88326 Aulendorf

Tel.: 07525/92400-0 
pfarrbuero(at)stmartin-aulendorf.de